Wer erinnert sich noch an die kinderlosen Tage, an denen man am Wochenende ausschlafen konnte und nach dem aufwachen schnell nochmal eine kleine Nummer schieben konnte? Lang ists her und herbeisehnen tue ich mir die Zeit eigentlich auch nicht. Doch ich werde jeden Samstag, pünktlich um 09:30 Uhr daran erinnert. Dann erwacht nämlich entweder der Mann oder die Frau – vielleicht aber auch beide gleichzeitig, aus dem Nachbarhaus und mit einem Mal beginnt die Rammelei.

Erst leise…

Und dann richtig laut! Anfangs dachte ich, die Nachbarn hätten Handwerker im Haus. Aber nachdem eine Frau Ohrenbetäubend, ein lautes „Jaaaaaaaaah“ nach dem anderen ausstieß, war mir klar: Da wird gebumst.

Seitdem ich das weiß, achte ich natürlich auch mehr darauf. Und was soll ich sagen… Wirklich jeden Samstag um 09:30 Uhr gibt der Mann des Hauses alles! Zumindest hört es sich so an… Da wird gejodelt was das Zeug hält. Sie schreit lauter und schriller, als ich während der Geburt und er rammelt das Bett gegen die Wand das man meinen könnte, er will gerade ein Tier zerlegen. Aber leider bleibt es nicht nur bei dem einen Mal. Mittlerweile geht’s da richtig rund. Mehrmals die Woche!!!

Noch begreift Mini-Me nicht was die da drüben treiben…

Doch was soll ich ihm sagen, wenn er später mal danach fragt? Soll ich sagen: Die spielen dort? Die Frau hat Schmerzen? Die Frau freut sich? Die Handwerker sind zu Besuch? Ich weiß es nicht…

Ein komisches Gefühl ist es auch immer, die zwei Bumsebienen auf dem Balkon sitzen zu sehen und ihnen dann freundlich zu zuwinken. Eigentlich sehen die gar nicht so wild aus. So lauten Sex hätte ich ihnen gar nicht zugetraut…

Wo gehobelt wird, da fallen auch Spänne…

Aber nicht nur die oben erwähnten Nachbarn lassen es ganz schön krachen… Auch die alleinstehende Frau mit sonst so schlechter Laune, fängt plötzlich an zu sprechen wenn man sie antrifft. Ganze Sätze und nicht nur ein zerknirschtes „Morgen“ kommen dann aus ihrem Mund. Ob das etwas mit der Tatsache zu tun hat, dass sie jetzt öfter männlichen Besuch empfangen hat und es dort auch ganz schön laut wurde, weiß ich nicht…

Wisst ihr was ich den ganzen Rammlern am liebsten mal sagen würde?

„Ran an den Speck! Tut es noch so oft ihr könnt, denn wenn ein Kind da ist, wird das alles ein jähes Ende nehmen…“ Natürlich wird mir das keiner glauben, denn auch ich habe denen nicht glaubt, die es mir vorhergesagt haben 🙂 – Aber was soll ich mich in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen… Die werden es selbst auch noch merken.
Wie seht ihr das? Hat sich euer Sexleben seit der Geburt von euren Kindern verändert?

Alles Liebe!