erstes Mal nach der geburt

Ich erinnere mich noch gut an unser erstes Mal nach der Geburt. Ein geplantes „erstes Mal“, was am mit lautem Lachen endete… Zugegeben, es hat laaaaange gedauert, bis ich wieder überhaupt auch nur ansatzweise etwas Lust verspürt habe. Meinem Partner ging es ähnlich, doch nach fast einem halben Jahr ohne jeglichen sexuellen Kontakt, war es dann doch langsam an der Zeit, sich mal wieder wie Frau und Mann und nicht nur wie Mutter und Vater zu fühlen.

Lass es uns tun… – Unser erstes Mal nach der Geburt

Es war Nachmittag und ich wusste: Jetzt oder nie. Da ich abends meist sehr müde war und zu solchen Uhrzeiten absolut keine Lust auf irgendwas hatte, beschlossen wir es eben einfach „jetzt“ zu tun.

Wir lagen auf dem rauen Teppich im Flur. Mini-Me lag ebenfalls auf dem Boden – allerdings einen Raum weiter in seinem Zimmer und übte zu diesem Zeitpunkt schon das krabbeln und fortbewegen. Als Absperrung, damit Mini-Me nur einen gewissen Radius hat und nicht in den Flur gekrochen kam, um nicht seine erste traumatische Erfahrung machen zu müssen und in so jungen Jahren schon Mama und Papa beim Sex zu erwischen, hatten wir ein Stillkissen um den Kleinen gelegt.

Auf diese ersten Berührungen nach so langer Zeit war ich erstmal nicht gefasst. Mein Körper war völligst angespannt und ich musste mir bei jeder Berührung das Lachen verkneifen. Ich fühlte mich wie ein Teenager und wusste weder etwas mit meinem Körper, noch mit seinem Körper anzufangen. Anstatt die Berührungen zu genießen, empfand ich sie als kitzelnd, ja fast schon unangenehm. Bei jedem streifen über den Rücken zuckte ich zusammen. Nicht aber aus Lust, sondern vor lauter Lachen. Es fühlte sich an, als wären wir auf einer Spielwiese und nicht mitten im Vorspiel. Ja, romantisch und leidenschaftlich ist was anderes, aber kann man sich nach fast einem halben Jahr in Abstinenz, einfach wieder einander hingeben, als wäre nichts passiert?

Mit einem Ohr am Kind

Die ganze Zeit über war ich zudem kaum bei der Sache. Meine Gedanken waren ausschließlich beim Baby. Ich versuchte abzuschalten, den Kopf im hier und jetzt zu haben, aber so richtig gelang es mir nicht. Plötzlich hörte ich das rascheln des Stillkissens. Schnell schaute ich um die Ecke zu Mini-Me. Mini-Me hatte sich einen guten Meter nach vorne geschleppt und lag auf dem Stillkissen. Freudestrahlend schaute er mich an und eroberte in Windeseile mein Herz.

Also brachen wir unser „erstes Mal“ nach der Geburt ab, lachten und verschoben es…

Könnt ihr euch noch an euer erstes Mal nach der Geburt erinnern?

Alles Liebe.
Eure Nina