Teil 4 meiner Themenwoche. Heute habe ich ein tolles Interview mit Melanie, einer Vierfach-Mama für euch. Melanie erzählt wie sie den Haushalt mit vier Kindern wuppt und und gibt einen Einblick in ihr Leben. Melanie und ich kenne uns nicht persönlich. Sie ist meiner Anfrage in einer Facebook-Gruppe nachgekommen.

Hallo Melanie, schön das du dir die Zeit nimmst mir ein kleines Interview zu geben. Erzähl doch mal ein wenig von dir.

Mein Name ist Melanie, ich bin 26 Jahre alt, verlobt und komme von der Insel Rügen. Dort lebe ich gemeinsam mit Ivo, meinem Mann und unseren vier Kindern Kim Noel (6 Jahre alt), Cira-Marie (4 Jahre alt), Sera-Sophie (17 Monate alt) und Luna Alexis (4 Wochen alt).

Melanie, wie läuft das bei euch zuhause? Wer putzt bei euch und vor allem wie putzt ihr?

Ich putze zwei mal die Woche richtig gründlich. Also staubsaugen und wischen. Andere Aufgaben wie durchfegen, die Küche aufräumen oder die ganz normale Hausarbeit mache ich fast täglich. Staubwischen ist einmal im Monat dran. 

Habt ihr einen festen Putzplan?

Einen festen Plan haben wir nicht. Es kommt auch immer darauf an wie man gerade Zeit hat. Meine älteren Kinder beziehe ich da mit ein. Beispielsweise sind die beiden großen Kinder dafür verantwortlich ihr Spielzeug im Zimmer weg zu räumen und ihre Wäsche in den Wäschekorb zu legen. Auch bei den täglichen Arbeiten helfen sie mir. Meine Tochter Sera räumt mit mir liebend gern die Waschmaschine ein und aus.

Mein Tipp an die Leser:

Ich benötige zum putzen unbedingt Musik. Wenn ich Musik höre macht das Putzen gleich viel mehr Spaß. Ein besonderes Putzmittel oder Gadget habe ich aber nicht. Man braucht nicht mit den Hausarbeiten warten bis die Kinder im Bett sind. Je nach Alter sollte man sie mit einbeziehen, sodass sie früh lernen das ein sauberer und aufgeräumter Wohnraum nicht selbstverständlich ist. Das erleichtert ihnen im späteren Leben Ordnung zu halten.

Vielen Dank liebe Melanie!

Habt ihr Tipps wie man bei einer Großfamilie am sinnvollsten Ordnung hält?

Alles Liebe!
Eure Nina