Was Kinder am liebsten essen? Tja, was soll ich sagen..? Kuchen? Kekse? Obst? Oder doch Joghurt? Heute verrate ich euch, was bei uns wirklich hoch in Kurs ist…

Ich habe wohl einen kleinen Gourmet zu Hause. Als wir vor einer Weile auf dem Spielplatz waren, bemerkte ich dieses Verhalten das erste Mal an Mini-Me. Normalerweise finde ich es nicht so prickelnd wenn der Kleine mit Essen in den Händen durch die Gegend rennt. Da er in letzter Zeit aber wieder nicht besonders gut isst, war mir mein Vorsatz also egal und ich ließ ihn mit vollen Händen ziehen.

An dem besagten Tag waren wir also auf dem Spielplatz, als ich dem Kleinen sein Hörnchen in die Hand drückte. Freudig strahlend, denn normalerweise bekommt er so etwas nicht so oft, lief er davon und biss immer mal wieder hinein.  Als er sich plötzlich bückte und mit den Händen den Boden streichelte, sah ich, wie das gute Hefehörnchen dabei mit über den Boden geschleift wurde. Etwas angeekelt und mit halb zugekniffenen Augenbrauen rief ich ihm noch zu: „Schatz, dass ist Bääääh….“ Aber da war es schon zu spät und Mini-Me biss genüsslich in sein Essen.

Exquisite, was Kinder am liebsten essen…

Aber auch zuhause merke ich allmählich, wie aus meinem kleinen Schnaubi, ein wahrer Genussesser wird. Nach wie vor hoch im Kurs: gesunde Cracker. Am liebsten isst er sie natürlich im laufen. Und draußen. Und wenn er dreckige Hände hat. Oder aber wenn er mit dem Hund schmust. Das freut den Hund dann natürlich am allermeisten, denn wie so oft, teilen sich die zwei das Essen. Mini-Me nimmt den ersten Biss, der Hund den zweiten, dann leckt er noch einmal über den ganzen Cracker und Zack hat ihn auch schon wieder der Kleine im Mund. Mmm…

Außerdem hoch im Kurs stehen Bananen… Meist versucht er heimlich in die Schale zu beißen. Oder aber unser Hundefutterdummy. Daran knabbert er auch ganz gern mal herum…

Gut schmecken tun ihm aber auch Tomaten…

Einmal nicht hingesehen und plötzlich war die Tomate weg. Etwas verwundert, denn wo soll die Tomate plötzlich sein, suche ich nach ihr. Mini-Me hat keine im Mund und auch unter den Tisch ist sie nicht gekullert.
Als der Kleine dann plötzlich Füßescharrend hin und her rudert, die zermatschte Tomate hin und her flettert, er sich tierisch freut und plötzlich kräftig kaut, weiß ich wo das Essen gelandet ist.

Und welche kleinen Gourmets habt ihr Zuhause? Kennt ihr diese „besonderen“ Essgewohnheiten?