Schon seit vielen vielen Jahren, beschäftige ich mich mit dem Thema Ernährung. Eine gesunde Ernährung, ist ein wichtiger Bestandteil für ein glückliches und auch langes Leben. Selbstverständlich gehören noch einige andere Faktoren mit hinzu. Sport sollte ebenso nicht außer acht gelassen werden, wie eine positive innere Haltung. Leider gibt es aber auch genetische Veranlagungen, die Krankheiten begünstigen.

Nichtsdestotrotz kann man mit einer gesunden und passenden Ernährung, etwas Sport und Lebensfreude viel erreichen. Ist die Ernährung im Vorfeld aber beispielsweise schon sehr Zuckerlastig, kann es den Körper und schlussendlich auch den Geist träge machen, um nur ein Beispiel für ein Ungleichgewicht im Bezug auf schlechte Ernährung zu nennen.

Wie wichtig eine gute und gesunde Ernährung in der Schwangerschaft ist, liegt demnach klar auf der Hand.

Alles was die Mutter isst und trinkt kommt zwangsläufig auch beim ungeborenen Baby an. Alkohol sollte deshalb ein totales tabu sein. Es ist nicht nur schädlich und gefährlich fürs ungeborene Baby, es kann auch vorzeitige Wehen auslösen und im schlimmsten Fall die Geburt viele Wochen zu früh einleiten. Aber nicht nur Alkohol ist schädlich. Auch viele Nahrungsmittel können sich negativ auf das Baby im Bauch der Mutter auswirken. Zum Teil sind es aber auch alte Mythen, die die Ernährungsform der Mutter negativ beeinflussen können.

Stichwort „Essen für zwei“!

Nur weil ein Baby gerade heranwächst, hat dies nicht zu heißen, dass die Mutter nun auch für zwei essen sollte. Wenn der Appetit gesteigert ist und die Lust auf bestimmte Lebensmittel und diverse Gerichte aber doch so groß ist, sollte die Mutter natürlich nicht extra ihrern Hunger zügeln oder gar fasten.

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft: Ihr seht, das Thema ist breit gefächert.

Es gibt viele Mythen und viel Unwissen darüber, wie eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft auszusehen hat. Welche Lebensmittel sind erlaubt und welche sollten gemieden werden? Gibt es sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel oder sind diese überflüssig? All diese Fragen beantwortet das Nestlé Ernährungsstudio. Hier findet ihr viele wichtige Stichpunkte und Infos über eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft und habt einen genaueren Fahrplan zur Hand der euch zeigt, worauf ihr achten müsst um euch und euer Baby bestens zu versorgen.

Eine gesunde, ausgewogenen und Vitaminreiche Ernährung, ist nicht nur für die Mutter sehr wichtig. Vor allem ihr Baby im Bauch profitiert davon.

Meine Schwangerschaft:

Während meiner Schwangerschaft mit Mini-Me machte ich mir kaum Gedanken um die passende Ernährung. Ich kochte fast täglich frisch und aß allerhand Obst und Gemüse, viele Hülsenfrüchte und viele gesunde Vollkornprodukte. Als ich gegen Ende der Schwangerschaft plötzlich starke Lust auf Fleisch und rote Säfte bekam, stellte sich kurze Zeit später heraus, dass ich einen leichten Eisenmangel hatte. Mein Körper hatte mir also, ganz intuitiv, gezeigt, welche Lebensmittel gerade besonders gut für mich und mein Kind waren, denn die Lust und das Verlangen auf Fleisch und rote Säfte (beides eisenhaltig) waren ein Indiz für einen leichten Eisenmangel. Ich war wirklich dankbar über dieses Signal meines Körpers, denn andernsfall hätte ich vielleicht (meist unwirksame) Eisen-Tabletten nehmen müssen, um meinen Mangel zu beheben.

Ich wünsche euch eine tolle Kugelzeit und hoffe das auch euer Körper euch die richtige Signale gibt!

Alles Liebe!
Nina