Was tun wir wenn’s draußen sehr stark regnet? Wir spielen Brettspiele. Was tun wir wenn es draußen sehr heiß ist? Wir spielen Brettspiele.. Was tun wir abends wenn’s dunkel ist? Wir spielen Brettspiele! Hey, merkt ihr was? Brettspiele werden bei uns zuhause wirklich gerne gespielt. Sei es das wir gemeinsam puzzeln, snacken, kuscheln, lachen oder eben schlicht und einfach am Tisch oder wo auch immer sitzen und gemeinsam spielen.

Hier habe ich euch unsere 5 liebsten Brettspiele verbloggt…

Badehase

Eines unserer liebsten Brettspiele. Auf dem Flohmarkt entdeckt und seitdem ganz ganz oft bespielt.

Die Regeln lassen sich meines Wissens nach variieren. Wir spielen es meist nach eigenen Regeln bzw. legen die vorgegeben Plätzchen einfach umgedreht neben den Badehasen und würfeln reihum. Mini-Me liebt dieses Spiel sehr und auch für mich als Mama ist es wirklich schön zu spielen und macht Spaß.

Wimmelpuzzle

Auch ein sehr schönes Spiel. Allerdings mehr für Mini-Me als für mich. Die Puzzleteile können beliebig aneinandergereiht werden. Entweder nach einem vorgegeben Schema, oder aber komplett frei. Falls es nach Vorgaben ist, gibt es kleine Geschichten, die dazu erzählt werden können. Die Pinguinfigur ist in unserem freien Spiel der Akteur, den ich spiele. Ich laufe dann mit dem Pinguin übers Puzzle und denke mich Geschichten aus. Anfangs wirklich sehr nett, doch nach einer Weile etwas ermüdend. Allerdings nur für mich, Mini-Me mag es sehr gern und könnte minutenlang vorgelesen und erzählt bekommen.

Obstgarten

Auch ein Flohmarktfund. Es werden jeweils Äpfel zu Äpfel, Pflaumen zu Pflaumen und Birnen zu Birnen sortiert. Dann darf gewürfelt werden. Das schöne an dem Spiel: es gibt keinen Gewinner oder Verlierer. Zumindest nicht unter den Spielern. Alle Spieler spielen gegen den Raben (Spielfigur) und nicht gegeneinander. Gerade für „schlechte Verlierer“ ein nettes Spiel, finde ich. Mini-Me mag auch dieses Spiel wirklich sehr gern. Oftmals ist es in 5 Minuten durchgespielt, was es auch für jüngere Kinder interessant macht.

Memory

Hier habe ich meinen 3-jährigem ganz schön unterschätzt. Anfangs habe ich schätzungsweise nur die Hälfte der Plätzchen ausgelegt. Doch nach kurzem festgestellt, dass er eigentlich auch gut mit mehreren Plätzchen spielen kann. Memory wird auch von mir als Mama gern gespielt, denn es wird mir nicht langweilig und lässt sich auch, aufgrund der Größe, mitnehmen.

Hammer-Spiel

Manchmal fällt es mich wirklich etwas schwerer mich aufzuraffen mit Mini-Me zu spielen. Wir leben derzeit Kindergartenfrei und der Kleine umgibt mich Tag und Nacht. Deshalb kaufe ich oftmals Spiele, die ich selbst gern spiele. So fällt es mir leichter mich auf Mini-Me’s Spielwünsche einzulassen. Bei diesem Hammer-Spiel war ich von Anfang freudig, denn der Phantasie sind wenig Grenzen gesetzt. Egal ob nach Anleitung gehämmert wird, oder aber einfach frei Schnauze. Heraus kommen oft ganz tolle Dinge. 

Welche Brettspiele sind bei euren Kleinen denn sehr beliebt?

Alles Liebe! Nina