Anzeige / Vor knapp einem Jahr, verstab meine liebe Oma nach einigen Jahren des Leidens. Wir hatten ein gutes Verhältnis und ich erzählte ihr viele wichtige Dinge aus meinem Leben. Doch manchmal wenn ich an sie denke, stellt sich neben der Trauer, mir auch die ein oder andere Frage: Was hätte Oma wohl hierzu gesagt oder wie ist es ihr damals in dieser oder einer ähnlichen Situation ergangen. Was würde sie mir heute raten?

„Weil es noch so viel zu erzählen gibt – Herzfragen“ von Elma van Vliet, sind originelle und liebevoll gestaltete Karten, mit denen man mit Sicherheit einen aufschlussreichen und interessanten Tag mit seiner Oma verbringen kann. Die Karten sind dreieckig und liegen gut in der Hand. 

„Wovon hast du früher geträumt?“ oder „Welchen Film, welches Buch und welche Musik kannst du mir empfehlen?“ sind nur zwei der 50 Fragen, die die schön gestaltete Box zu bieten hat.

Neben den Herzkarten für die Oma, gibt es auch jene für die eigene Mama. Und ich muss zugeben, die ein oder andere Frage ist schon ziemlich lustig. Jene zum Beispiel, wen oder was die Mutter als Jugendliche zum Vorbild hatte… Oder aber, als mir meine Mutter erzählte das sie ihre Mutter sich damals nicht mit einem anderen Jungen treffen lassen wollte, weil ein ganz anderer Junge doch viel lieber und freundlicher wäre. Das waren noch Zeiten, was?

Jede Packung mit Herzensfragen kostet 14,99€. Zehn Euro hätten es meiner Meinung nach auch getan, aber für besondere Menschen, gibt man doch gern auch ein paar Mark ähh Euros mehr aus. Jedenfalls wünsche ich euch eine tolle Zeit mit eurer Familie und hoffe, dass ihr noch ganz viel Zeit miteinander verbringen dürft. Weitere Infos zur Autorin und über Herzensfragen, findet ihr hier.

Alles Liebe
Nina