Mein Kind isst kein Gemüse. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir noch Sorgen darüber gemacht, dass mein Sohn mit seinen knappen vier Jahren kein Gemüse (mehr) essen mag. Wo er einst so gern Paprika aß, da schaut er plötzlich nur noch angewidert drein. Und auch viele andere Sachen mochte er eine zeitlang nicht mehr essen. Als ernährungs- und gesundheitsbewusste Mama, ist sowas schon nicht gerade leicht für mich. Aber ich habe einen Weg gefunden, wie Mini-Me nun doch das ein oder andere Stücken Gemüse verputzt.

Mit Essen spielt man!

Ja, ganz genau. Mit Essen spielt man. Zumindest wir spielen damit. Und das hat für mich auch einen ganz bestimmten Grund. Denn ich habe festgestellt, dass Mini-Me wesentlich mehr isst, wenn wir mit dem Essen spielen.

Derzeit möchte er soooo gern „Hund spielen“, sprich ich soll den Hund füttern und ihm Gleichzeit auch etwas zu Essen hinwerfen. Und was soll ich sagen? Das klappt mit Paprika einfach prima. Da wo er sonst keine Paprika anrühren würde, da schmeckt die Paprika wohl (gespielt) als Hund doppelt und dreifach so gut.

Und das freut Mama.

Denn Zuhause haben wir öfters Meinungsverschiedenheiten was das Thema Ernährung bei Mini-Me angeht. Ich möchte das er sich gesund ernährt, weil ich denke, dass in jungen Jahren ein wichtiger Grundsein für das spätere Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein gelegt wird.

Aber nicht nur mit Paprika klappt das Hund spielen prima, sondern auch, wenn wir zusammen aus dem Essen lustige Dinge ausschneiden. Manchmal schneide ich zum Beispiel die Paprika in kleine Stücke und gib ihnen Namen. Das große Stück ist dann zum Beispiel Opa Paprika. Das kleine Stück Oma Paprika. Das lange Stück ist Cousin Paprika. Und das mininininiii kleine Stück ist dann vielleicht Baby Paprika.

Mein Kind isst kein Gemüse?! Ist Gemüse denn so wichtig?

Tja. Schwierige Frage, oder? Da stimmt ihr mir bestimmt zu. Meines Wissens nach, ist es etwas ganz natürliches, wenn Kinder erstmal gar nicht so viel Gemüse essen mögen. Das ist per se auch ok. Trotzdem (und das ist nur meine Meinung) ist es für ein Kind wichtig, dass es vorgelebt bekommt, wie wichtig Obst und Gemüse sind und das es etwas alltägliches und gesundes sind. Außerdem sollte man nicht resignieren, sondern immer aktiv bleiben. Variieren, verschiedene Sorten anbieten, die Form ggf. ändern und so weiter und so fort.

Ich wünsche euch viel Kreativität beim testen und ausprobieren, welches Gemüse eurem Kind dann dich schmeckt.

Alles Liebe!
Nina