Ich bezweifle ja fast, dass es hier Mamas gibt, die Nora Imlau noch nicht kennen oder nicht wenigstens mal ihren Namen gehört haben. Nora ist (zumindest sieht es für mich so aus) derzeit wohl eine der gefragtesten Autorinnen, wenn es ums Thema gefühlsstarke Kinder geht. Vor ein paar Wochen kam nun ihr neues Buch „Du bist anders, du bist gut. Gefühlsstarke Kinder beim Großwerden begleiten.“ auf den Markt. In diesem schreibt sie über den Umgang mit älteren gefühlsstarken Kinder.

Da ich denke, dass es mittlerweile schon ziemlich viele Interviews zu dem Thema gefühlsstarke Kinder mit Nora Imlau gibt, und es mich persönlich sehr interessiert den Menschen Nora als solches und weniger die Autorin kennen zu lernen, habe ich Nora ein paar ganz persönliche Fragen gestellt. So erzählt sie zum Beispiel, was ihr Geheimrezept im Alltag mit vier Kindern ist, wie sie sich fühlt wenn sie auf dem Spielplatz von anderen Mamas „unter die Lupe genommen“ wird oder etwa was sie sich für ihre Zukunft wünscht.

Und zum krönenden Abschluss, habt ihr die Möglichkeit Noras brandneues Buch: „Du bist anders, du bist gut. Gefühlsstarke Kinder beim Großwerden begleiten.“ zu gewinnen. Was ihr dafür tun musst, lest ihr am Ende des Interviews. Nun aber viel Spaß beim Lesen.

Interview mit Nora Imlau:

Liebe Nora, danke das Du dir die Zeit genommen und mir ein paar Fragen beantwortest hast. Für alle die Dich noch nicht kennen, stell Dich doch bitte kurz vor:

Nora: Ich bin 36 Jahre alt, Journalistin und Autorin, Mutter von vier Kindern zwischen 3 Monaten und 12 Jahren und schreibe seit über zehn Jahren online und offline über bindungs- und beziehungsorientiertes Familienleben.

Als Autorin und Mutter beschäftigt dich ein Thema ganz besonders. Welches ist es und warum liegt es dir so am Herzen?

Nora: Mir liegt das Thema ‚Gefühlsstarke Kinder‘ besonders am Herzen – vor allem, weil ich selbst so ein intensives, hoch emotionales Kind habe, bei dem herkömmliche Erziehungstipps völlig versagen. Ich habe mich mit dieser Herausforderung oft sehr alleine gefühlt – bis ich anfing, mehr über gefühlsstarke Kinder zu lernen und verstand: Wir Eltern gefühlsstarker Kinder sind ganz viele, und wir können alle lernen, wie unser Alltag mit unserem besonderen Kind wieder leichter und schöner werden kann.

Würdest du sagen, dass sich seit Steigerung deines Bekanntheitsgrads, dein Leben (und das deiner Familie) verändert hat?

Nora: Ein wenig: Ich werde immer mal wieder angesprochen, in Cafés, im Schwimmbad, bei Ikea, im Wartezimmer bei der Frauenärztin – daran musste ich mich schon gewöhnen. Aber die Rückmeldungen waren bisher immer wunderbar wertschätzend und positiv, und auch meine Kinder können diese Begegnungen mittlerweile gut einschätzen und verstehen, warum Mama jetzt mal eben ein Selfie machen muss.

Was findest du daran gut und was schlecht?

Nora: Vor allem freue ich mich über die Wertschätzung und die positiven Rückmeldungen zu meiner Arbeit. Ein Nachteil ist vielleicht, dass ich mich manchmal etwas beobachtet fühle auf Spielplätzen und anderen Orten, wo viele Eltern zusammen kommen, und dann das Gefühl habe, dass jede Interaktion zwischen meinen Kindern und mir genau angeschaut wird, so nach dem Motto: wie machen das die Profis?

Wie findest du im stressigen Familienalltag zwischen Bücher schreiben, Interviews geben, kochen, Haushalt erledigen, Kinder betreuen und der Beziehung zu deinem Ehemann ein gutes Gleichgewicht? Was ist dein „Geheimrezept“?

Nora: Mein Geheimrezept ist vor allem eine liebevolle Beziehung mit meinem Mann, die eine faire Verteilung aller Arbeit – auch der organischen und emotionalen – mit einschließt.

Was planst du für die Zukunft? Hast du Träume die du dir/ mit deiner Familie noch erfüllen magst?

Nora: Erstmal ist mein Traum, unser Leben so wie es jetzt ist gesund und glücklich weiter leben zu können, mit genug Zeit für alles, was mir wichtig ist: meine Familie, meine Arbeit und alles andere, was mein Leben lebenswert macht.

Was möchtest du meinen Lesern mit auf den Weg geben?

Nora: Fühlt Euch für das Temperament und die Eigenheiten eurer Kinder verantwortlich: sie sind weder Euer Verdienst noch Eure Schuld. Kinder bringen ganz viel eigenes mit, wenn sie zur Welt kommen. Unser Job ist es nicht, sie zu den Menschen zu formen, die wir gerne hätten. Sondern sie zu lieben und anzunehmen, wie sie sind, und ihnen zu helfen, sich in dieser Welt sicher zu fühlen und ihren Platz darin zu finden.

Verlosung:

Wenn euch das Thema und das gleichnamige Buch „Du bist anders, du bist gut. Gefühlsstarke Kinder beim Großwerden begleiten.“ interessiert, habt ihr nun die Möglichkeit, ein Buch zu gewinnen. Ich verlose hier ein nagelneues Exemplar.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr:

  • Du und Dein Kind und Nora Imlau auf Instagram folgen
  • einen Kommentar auf Instagram unter dem dazugehörigen Bild hinterlassen. Inhalt sollte sein, für wen ihr das Buch gewinnen wollt
  • Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Gewinnspiel teilt oder Freunde markiert – dies ist jedoch KEINE Bedingung

Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Blogpost und endet am 12.11.2019 um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt ist, wer seinen Wohnsitz in Deutschland hat und das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Gewinner wird ausgelost und in den darauffolgenden Tagen bekannt gegeben. Danach hat er 48 Stunden Zeit sich bei mir zu melden. Danach verfällt der Gewinnanspruch und ich lose neu. Irrtümer nicht ausgeschossen.

Alles Liebe
Nina