Kategorie

Ich lebe ohne…

Ich lebe ohne…

Wir schlafen getrennt. Getrennte Schlafzimmer – das Ende einer Beziehung?

Getrennte Schlafzimmer? Am Anfang jeder Beziehung, denkt wohl kein Paar daran jemals in getrennten Schlafzimmern zu schlafen. Das war bei uns nicht anders, allerdings wurde ich durch die Geburt von Mini-Me und unserem zu kleinen Bett bald eines besseren belehrt. Mittlerweile haben Mini-Me und ich haben ein eigenes Schlafzimmer und Mini-Me‘s Papa hat sein eigenes Schlafzimmer. 

Weiterlesen …
Ich lebe ohne…

Wir leben Zuckerreduziert: Ein Erfahrungsbericht

Ohne das es mir wirklich bewusst war, habe ich vor langer Zeit meinen Zuckerkonsum reduziert lebe somit seit geraumer Zeit Zuckerreduziert. Zucker hat ein extrem hohes Abhängigkeits- und Suchtpotenzial und ist eines der am weitesten verbreiten Suchtmittel in der Welt. Leider gehört Zucker zum alltäglichen Essen mittlerweile dazu wie kaum etwas anderes auf unserem Planeten. Zucker in sämtlichen Formen und in Nahrungsmitteln und Getränken, bei denen man kaum auf die Idee käme, dass dort überhaupt Zucker enthalten ist. Das Zucker aber nicht nur übergewichtig machen kann, sondern regelrecht krank, wissen  viele Menschen leider nicht. 

Weiterlesen …
Ich lebe ohne…

Tischmanieren sind uns egal! Warum es mir nach 1,5 Jahren fast egal ist, wo und was mein Kind isst…

Wie oft habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen… Wieso kann das Kind nicht einfach mal in seinem Hochstuhl sitzen bleiben? Mal geht’s gut – meistens will er aber nach kürzester Zeit wieder raus und beginnt eigenhändig sich aus den Fangen den schrecklichen Hochstuhl zu befreien. Grausam so ein Teil – und dabei schnalle ich ihn noch nicht mal wirklich an…

Weiterlesen …
Ich lebe ohne…

Kann bitte jemand dieses Internet löschen?! Weshalb ich viel zu viel Zeit damit verschwende und sehr unglücklich darüber bin.

Schon letztes Jahr, hatte ich den Versuch einer Internetfreien Woche gewagt. Leider konnte ich mein Vorhaben nicht durchhalten und habe viel früher als gedacht aufgegeben.

Mittlerweile, wenn ich mir Mini-Me so ansehe, könnte ich manchmal weinen… Weinen, weil die Zeit, in der er ruhig und besonnen in meinen Armen lag viel zu schnell um gegangen ist. Er ist einfach viel, viel, viel zu schnell groß geworden! Und ich bereue es, viel zu viel Zeit am Handy verbracht zu haben.

Weiterlesen …